Stacks Image 25
Gespräch mit zwei Gründungsmitgliedern - Georg Kammerer „Schore“ und Josef Schmidl „Bäcker-Sepp“:
"Die Anfänge des SV Hundszell gehen etwa bis ins Jahr 1966 zurück. Seit diesem Jahr spielen die Hundszeller mehr oder weniger organisiert Fußball."
Zuerst spielte eine Dorfmannschaft gegen Vertreter aus Hagau, Brunnenreuth und Hackenschwaig. Nach Erinnerung von Bäcker- Sepp war das erste Freundschaftsspiel überhaupt gegen Hagau und endete mit einer 4:6 Niederlage für die Hundszeller. Legendär sollen auch die Spiele "Dorf gegen Siedlung" gewesen sein. Zu der Mannschaft „Dorf“ gehörten Leute wie Dimperl Werner, Schmidl Josef, Schmidl (Balders-) Wascht, Stürber Vitus, Biebel Hans, Bichler Jakob und Spiekermann Gerd. Mitglieder der Mannschaft „Siedlung“ waren unter anderen Hubert Neuber sowie die Zimmerer-Brüder.

Der erste Trainingsplatz war hinter dem Gasthof Schmidl an der Probststraße. Die ersten Umkleidekabinen wurden im ehemaligen umgebauten Saustall des Anwesens Schmidl eingerichtet. Das Wasser zum Duschen wurde mit einem Ölofen erwärmt. Die Schiedsrichter durften später beim Kammerer Schore zu Hause duschen. Auf der Gemeindewiese (dem jetzigen Trainingsplatz am Kiesweg) wurde das erste Spielfeld errichtet.

Aus diesen Anfängen war schnell die Idee geboren, einen richtigen Verein zu gründen. Nach der Erinnerung von Bäcker-Sepp und Kammerer Schore hatte Otto Weizendörfer die Idee zur Gründung eines Vereins. Heftigster Antreiber im Hintergrund war jedoch Franz Seidl, der dann auch erster Trainer werden sollte.

Am 27.11.1971 war Gründungsversammlung im Gasthaus Schmidl.

Das handgeschriebene Gründungsprotokoll ist der erste Eintrag in der Chronik des SV Hundszell. Offiziell heißt der Verein Sportverein Ingolstadt-Hundszell. Gründungsmitglieder waren u. a. die Herren Werner Dimperl, Georg Kammerer, Jakob Pichler, Gerd Spiekermann, Franz Seidl, Josef Schmidl, Klaus John und Werner Olenik. Erster Vorsitzender wurde Werner Dimperl, erster stellvertretender Vorsitzender war Josef Schmidl.

Das erste Pflichtspiel überhaupt als SV Ingolstadt-Hundszell war ein DFB-Pokalspiel gegen den FC Gerolfing am 23.07.1972, das leider 3:1 verloren ging. In der Spielsaison 1972/1973 nahm der Verein in der C-Klasse den regulären Spielbetrieb auf. Das erste Punktspiel war am 30.07.1972 gegen den VfB Zandt, das Ergebnis lautete 1:0 für den VfB Zandt.
Die ersten beiden Saisonen trug der SV Hundszell seine Heimspiele in Zuchering aus. Erst am 27./28.07.1974 wurde der Sportplatz am Kiesweg offiziell eingeweiht und ab der Saison 1974/1975 fanden die Heimspiele dann in Hundszell statt.
Stacks Image 37

Hintere Reihe: Zimmerer Alfons, Wagner Hans, Wolfsmüller Michael, Stürber Vitus, Zimmerer Georg, Zimmerer Theo Vordere Reihe: Regensburger Josef, Bierlinger, Wagner Pius, Pohl Heinz, Koch Ernst


Chronik


Der Sportverein Ingolstadt-Hundszell -SV Hundszell- wurde am 27.11.1971 gegründet. Die Eintragung ins Vereinsregister erfolgte am 09.06.1972. Erster Vorsitzender nach der Vereinsgründung war ab 1971 Werner Dimperl. Die weiteren Vorsitzenden waren Hermann Golling, Franz Seidl, Richard Filser und seit Februar 2007 Horst Sebald.

Der offizielle Spielbetrieb wurde mit der Saison 1972/1973 in der damaligen C-Klasse Süd aufgenommen. Das erste Punktspiel fand am 30.07.1972 gegen den VfB Zandt statt und ging leider mit 0:1 verloren. Die Chronik weiß zu berichten, dass „das Spiel sehr nervös begann. Chancen wurden auf beiden Seiten vergeben. Das Resultat zu Gunsten des VfB Zandt ergab sich nach einer klaren Fehlentscheidung durch den Schiedsrichter“.
Spieler der ersten am Spielbetrieb teilnehmenden Mannschaft waren:
Wagner Hans, Wagner Pius, Zimmerer Alfons, Wagner Bertl, Stürber Vitus, Regensburger Sepp, Zimmerer Theo, Wolfsmüller Michael, Schmidl Hans, Bierlinger Ludwig, Pohl Heinz, Bachmann Josef und Lorbert Walter (genannt Morlock).
Trainiert wurde die erste Mannschaft von Franz Seidl.

Sportlich hielt sich der SV Hundszell mit seiner ersten Mannschaft überwiegend in der damaligen A-Klasse. Insgesamt dreimal gelang jedoch der Aufstieg in die ehemalige Kreisklasse. Erstmals im Jahr 1988 mit dem damaligen Trainer Walter Hartl, das zweite Mal 1992 unter dem Trainer Hans Fischer, vielen heute bekannt aufgrund seiner legendären Radiomoderationen über den ERC Ingolstadt. Ab 1992 hielt sich der SV Hundszell insgesamt 8 Jahre in der Kreisklasse, musste im Jahr 2000 aber leider wieder absteigen, schaffte jedoch im Jahr 2001 unter dem Trainer Alfred Hettmer den direkten Wiederaufstieg in die Kreisklasse. Seit dem Jahr 2004 spielen wir nun wieder in der A-Klasse.

In der ersten Saison fanden die Heimspiele des SV Hundszell in Zuchering statt. Der jetzige Trainingsplatz am Kiesweg war die erste neugeschaffene Spielfläche für den jungen Sportverein Hundszell. Bespielt wurde dieser Platz ab der Saison 1973/1974, die offizielle Platzeinweihung erfolgte am 27./28.07.1974 im Rahmen eines Pokalturniers.

Die Einweihung wurde mit einem umfangreichen Rahmenprogramm kräftig gefeiert, u.a trat zur Halbzeitpause des Pokalendspiels ein Spielmannszug auf.Das Vereinsheim stand zum damaligen Zeitpunkt noch nicht. Umgezogen haben sich die Spieler beim "Wascht" einer ehemaligen Gaststätte an der Probststaße.

Der Bau des Vereinsheimes erfolgte im Jahre 1984 zusammen mit dem Schützenverein "Die Buren". Mit viel Eigenleistung wurde ein sehr schönes Vereinsheim errichtet, auf das die Erbauer noch heute stolz sein können. Die Erweiterung des Sportheims mit dem Kabinentrakt unter der Terrasse wiederum mit großen Eigenleistungen erfolgte im Jahr 1995.
Der SV Hundszell hatte bis auf die Gründungszeit fast immer zwei Teams im Spielbetrieb der Erwachsenen. Und auch die Jugendarbeit wurde von Anfang an groß geschrieben und erlebte in den vergangenen Jahren einen enormen Aufschwung.
Mittlerweile sind fast die Hälfte der Mitglieder Kinder und Jugendliche, die teilweise sehr erfolgreich auch in der Kreisklasse und auch schon in der Kreisliga Fußball spielen und spielten.


Bisherige Vorsitzende des SV Hundszell:
1. Vorsitzende
1971-1977 Werner Dimperl
1977-1978 Hermann Golling
1978-1986 Werner Dimperl
1986-1989 Franz Seidl
1989-1999 Werner Dimperl
1999-2007 Richard Filser
seit 2007 Horst Sebald

2. Vorsitzende
1971-1977 Josef Schmidl
1977-1978 Jakob Pichler
1978-1980 Gerd Spiekermann
1980-1983 Hermann Golling
1983-1986 Josef Opfolter
1986-1989 Georg Kammerer
1989-2007 Hans Wagner
2007-2013 Richard Filser
seit 2013 Norbert Drees

Ehrenmitglieder des SV Hundszell:
1999 Ehrenvorstand Werner Dimperl
1999 Ehrenmitglied Georg Kammerer
2011 Ehrenmitglied Josef Schmidl